„Streck die Fühler aus“

Gemäß diesem Motto begaben sich die zweiten Klassen im Rahmen des Offenen Lernens ins Biologiezentrum nach Linz. Dort konnten sie in der Ausstellung viel Wissenswertes über Meeres- und Land-schnecken sowie deren Merkmale, Ernährung, Fortbewegung und Fortpflanzung erfahren.  Auch das Streicheln der Achatschnecke stand am Programm. Im Workshop durften die Kinder in die Museums-arbeiten hineinschnuppern und sich als Präparator/innen beweisen. Ihre Aufgabe bestand darin, einen Gipsabdruck eines Schneckenhauses mit Modelliermasse selbst herzustellen.

Der Höhepunkt des Tages war eindeutig, ein Stück einer köstlichen Delikatesse – der Weinbergschnecke – zu kosten. Diese Mutprobe haben viele SchülerInnen tapfer gemeistert.